Willkommen bei unserem Verlag!
Free Call

Marlene von Hagen

Sollten wir unsere Autorin Marlene von Hagen in vier Worten zusammenfassen, klänge dies wohl so: Ihr Name ist Programm! Immerhin ließ die Wienerin sich bei der Wahl ihres Pseudonyms von einem der frühsten deutschsprachigen Fantasy-Epen inspirieren – dem Nibelungenlied! Da erstaunt es kaum, dass auch sie selbst sich dem Genre mit Leib und Seele verschrieben hat. Vier Romane sind ihrer unermüdlichen Feder in den vergangenen drei Jahren entsprungen – Zeit also, dass ihr Mehrteiler um die mächtige Schicksalsknüpferin im Rabenwald Verlag ein Nest findet.

Marlene von Hagen ist in der Welt der High Fantasy Zuhause. Denn neben Einhörnern und der Farbe Violett liebt sie es episch! In der Tradition von J.R.R. Tolkiens Herr der Ringe erfindet die junge Schriftstellerin gänzlich neue Kulturen, Wesen, Lebensarten und Landschaften. Sie lässt ihre Leser in fremde Welten eintauchen und mittels meisterhafter Beschreibungen tief darin versinken.
Dennoch verliert die Wiener Autorin bei aller Liebe zur Fantasy nie den Bezug zur Realität. Ihr Stil ist klar, aber auch roh und authentisch. Marlene von Hagen schreckt nicht davor zurück, ihre Helden zuweilen vor Abgründe zu stellen. Es ist gerade diese einzigartige Gratwanderung, die sie so gekonnt meistert und die viele Leser zu fesseln vermag. So besitzt zwar eine jede Figur ihre ganz eigenen fantastischen Fähigkeiten und Bestimmungen; in ihren Sorgen und inneren Kämpfen aber sind sie allesamt mehr als menschlich.

Selbst eine Kämpferin

Ihren ersten Roman „Die Schicksalsknüpferin: Das Blaue Amulett“ veröffentlichte Marlene von Hagen im Dezember 2016 in Eigenregie. Mit ihrem Debüt erfüllte die junge Schriftstellerin sich einen Kindheitstraum, den sie im Laufe der Jahre gegen einige Entmutigungen und manchen Rückschlag wacker verteidigte.
Am Ende zahlte ihr Kampfgeist sich aus: Bereits nach einigen Monaten hatte die Geschichte um drei Fremde, die auf einer schicksalshaften Reise Bande knüpfen, eine kleine Fangemeinde um sich geschart. Die Welt und vor allem die Charaktere, die Marlene von Hagen erschaffen hatte, trafen einen Nerv.
Kein Wunder – unsere Autorin besitzt ein wundervolles Talent dafür, die Helden ihrer Geschichten zum Leben zu erwecken. Sie macht es ihren Lesern leicht, sich in die Liebessorgen des unbedarften Schreinerburschen Tavion einzufühlen. Sie beschreibt die Unsicherheit des Mädchens Brunja, das seltsame Stimmen hört, ebenso authentisch wie die Stärke und Selbstsicherheit der bewanderten Kriegerin Finnar. Und so verschieden diese drei Helden auch sein mögen, die Schicksalsknüpferin hat sie nicht umsonst zusammengeführt.

Unter dem Titel „Die Truische Klinge“ erschien im Sommer 2018 der zweite Band der Schicksalsknüpferin. Abermals lässt Marlene von Hagen hierin unterschiedlichste Charaktere aufeinandertreffen, die sich im Angesicht kriegerischer Gefahren aus der Anderswelt zusammenraufen müssen.
Die Truische Klinge steht ihrem Vorgängerroman in nichts nach. Auch ein zweites Mal gelingt es Marlene von Hagen, ihre Leser mit einer gekonnten Mischung aus Spannung, Fantasy und Abenteuer zu begeistern – so sehr, dass immer wieder Rufe nach einem dritten Band laut werden.

An den Quellen ihrer Inspiration wenigstens sollte dieses Vorhaben nicht scheitern. Wenn es nach unserer Autorin geht, werden diese in absehbarer Zeit kaum versiegen. Die junge Schriftstellerin, die sich am Rande der österreichischen Hauptstadt ein gemütliches Heim geschaffen hat, bezieht ihre kreativen Ideen aus den winzigsten Ereignissen und Beobachtungen ihres alltäglichen Lebens. Aber auch die großen Künste kommen bei ihr nicht zu kurz. Impressionen, die sie aus Malerei, Fotografie und Musik gewinnt, füllen ihre Gedanken mit allerhand Ideen zu fantastischen Abenteuern. Selbst in ihren Träumen findet Marlene von Hagen zuweilen Stoff für die ein oder andere Geschichte.

So rastlos wie ihre Fantasie ist auch ihr Drang, sich auszutauschen – über Literatur und übers Schreiben. Der Kontakt zu anderen Autoren ist ihr ebenso wichtig wie die Nähe zu ihren Lesern. Denn wie die Schicksalsknüpferin spinnt auch deren Schöpferin ihre Fäden – eben nur in der bunten Welt der sozialen Netzwerke!

Der Rabenwald Verlag freut sich, Marlene von Hagen samt ihres Debütwerks bei sich begrüßen zu dürfen!

Skills
Romane
0%
Romantik
0%
Sozialkritik
0%