Willkommen bei unserem Verlag!
Free Call

! Aufgrund der Release-Ankündigung von Band 2 finden Beitrag 3 und 4 der Buchwoche auf den Social Media – Kanälen statt !

Herzlich Willkommen zum zweiten Beitrag der Buchwoche mit Kristin Schöllkopfs Dystopie Initium.

Initium ist für mich eine Art Befreiungsschlag. Es ist nicht nur meine erste Dystopie, sondern auch eine Art und Weise zu zeigen, dass Autorinnen und Autoren nicht in einem Genre feststecken. Mittlerweile habe ich schon einige Genres geschrieben – Thriller, Dystopie, Liebesroman, Belletristik – und dennoch berühren mich eure Rezensionen noch so wie am ersten Tag. Hier eine kleine Auswahl wunderbarer Besprechungen:

KesPi schreibt:

Ich hatte die große Ehre den neuesten Thriller meiner lieben Freundin Kristin Schöllkopf vorablesen zu dürfen. Ich muss sagen: Du hast Dich wieder selbst übertroffen. Zu welchen Untaten der Mensch im Namen der Wissenschaft fähig ist. Was für Abgründe sich auftun und wie wichtig Liebe, Zusammenhalt und Mut sind, wird hier wieder mal offensichtlich. Ich konnte nicht aufhören zu lesen und habe mitgelitten und gefiebert. Und Personen verflucht und gehasst.Alleine die Vorstellung zu was Menschen fähig sein könnten, macht mir Angst. Ich kann es nicht erwarten, den Print In den Händen zu halten. Und Dank des Cliffhangers am Ende kann ich kaum erwarten, dass die Fortsetzung erscheint.

Und Stricksusel schreibt dies:

Ich lese sehr gerne die Thriller von Kristin Schöllkopf, da sie es schafft, mit ihrem Schreibstil, die Charaktere menschlicher wirken zu lassen. Mit Gefühl taucht man in diese Geschichte ein und rätselt bis zum Schluss mit. Auch die Gestaltung von Inituim gefällt mir sehr gut, denn bei den Kapiteln, sind oben zwei Spritzen abgebildet, welche in der Geschichte eine wichtige Rolle spielen. Es bleiben keine Fragen offen und der Schluss, welcher unerwartet war, gefiel mir sehr gut.

Cover und Titel:
Das Cover ist sehr düster gehalten, was sich in der Geschichte gut widerspiegelt. Der Titel passt perfekt, da Initium das Serum ist, welches in der Geschichte eine große Rolle spielt.

Die Geschichte:
Die Geschichte baut sich langsam auf und spitzt sich zum Ende hin zu. Anfangs kann man erst einmal gut die Charaktere und den Komplex besser kennenlernen, zum Ende wird es dann rasant und nicht so, wie man vielleicht hofft. Ein unerwartetes Ende, was die Geschichte schön abrundet.

Die Charaktere:
Hauptsächlich geht es um Victoria, die man bis zum Ende der Geschichte begleitet, doch auch andere Protagonisten lernt man sehr gut kennen. Was mir sehr gut gefiel, dass es nicht zu viele Charaktere sind, wodurch man gut den Überblick behält.

Der Schreibstil:
Der Schreibstil ist, wie ich es liebe, einfach und flüssig. Man kann ihn ohne Probleme lesen und dadurch gut in die Geschichte eintauchen.

Fazit:
Eine tolle Geschichte von Kristin Schöllkopf, die, wie ich finde, sehr viel Potential hat und ihre Geschichte begeistern können. Ich kann „Initium“ wirklich empfehlen.

Thomas Lössl schreibt es kurz und knapp:

Ein sagenhaft toller Thriller. Initium ist mein zweites Buch dass ich von der Autorin lese. Ich wurde nicht enttäuscht. Von der Handlung verrate ich nichts, ich sag nur lesen. Ich kann es echt nur weiterempfehlen. Bin sehr gespannt auf die Fortsetzung. Für mich die 5 Sterne voll verdient.

Alle Rezensionen und weitere findest du hier. Jetzt hoffe ich, dass du ganz neugierig bist und dich auch gleich auf Initium und im Oktober auf Initium II stürzt. 😉

Du bist zufällig bei der Buchwoche gelandet und weißt gar nicht recht, was das ist? Dann kommt hier eine kleine Erklärung. 🙂

So laufen die Buchwochen ab: Jede Woche wird ein Buch im Verlag ausgesucht, das in vier Beiträgen näher beleuchtet wird.

Der Ablauf sieht so aus:

  1. Vorstellung des Buches (Montag)
  2. Rezensionen zum Buch (Mittwoch)
  3. Lieblingsstellen und Vorstellung des Taschenbuchs bzw. E-Books (Freitag)
  4. Fun Facts zum Buch (Sonntag)

Deshalb: Schau immer wieder hier auf dem Blog vorbei oder auf unseren Social Media – Kanälen, auf denen wir natürlich auch jeden neuen Blogpost ankündigen. 🙂

Wir schicken die liebsten Grüße,

Kristin und der