Willkommen bei unserem Verlag!
Free Call

Herzlich Willkommen zum zweiten Beitrag der Buchwoche mit Vanessa Heintz` Thriller Leere Realität.

Thriller sind nicht nur Geschmackssache, sondern auch ein ganz eigenes Universum aus Spannung, Horror und Faszination. All diese Dinge sind in Vanessas Thriller vertreten und Leere Realität hat mich mehr als einmal zum Staunen gebracht. Da bin ich nicht die Einzige, hier liest du, was andere Leserinnen und Leser zu dem Buch sagen.

Librarian schreibt:

Leider war dieser Thriller viel zu schnell ausgelesen.
Das soll jetzt nicht heißen, dass die Geschichte zu kurz war, viel länger hätte man sie nicht machen können, denke ich.
Aber der Spannungsaufbau ist gelungen, es gibt einige Twists, die wenigen handelnden Personen sind sehr gut ausgearbeitet.
Überzeugender Schreibstil, auch Rechtschreibung und Zeichensetzung sind top.
Das Cover sieht allerdings den Vorschaubildern nach bei der Druckvariante besser aus.

Wer gerne Psycho-Thriller mit einem Hauch Mystery liest, ist hier gut aufgehoben.

Auch Bianca Schweizer ist fasziniert von dem Thriller:

Dieses Buch hat mich von Anfang bis Ende komplett überzeugt.
Als totaler Thriller-und Horrorfan war ich schon sehr gespannt, wie dieses Buch sein wird.

Umso glücklicher war ich, als ich die ersten 50 Seiten gelesen hatte.
Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen….wollte die Spannung nicht zu lange aufrecht halten und musste doch unbedingt wissen, wie Julia es schafft, nicht verrückt zu werden.

Der Schreibstil der Autorin ist locker und flüssig.
Man wird gefangen genommen von der Story und ich hatte von Anfang bis Ende des Buches das Gefühl, dass ich mittendrin bin.
DAS macht für mich ein gutes Buch aus.

Wie gerne hätte ich Daniel mal geschüttelt, um ihn empahtischer für Julia und ihre Ängste zu machen.
Mal davon abgesehen, dass ich bis zum Schluss auf eine positive Wendung gehofft hatte…

Aber ich möchte jetzt auch nicht zuviel verraten😉

Ein tolles,spannendes Buch, dass ich jedem Thriller Fan nur empfehlen kann.

Eine letzte Rezension möchte ich dir von K. Haake vorstellen:

In der Kürze liegt die Würze und in diesem Buch liegt eine ganze Menge psychodramatischer Pfeffer! Ein kurzgeschichtlicher Psychothriller der mich ein wenig zum Stutzen brachte. Denn was dort geschrieben steht, ist gar nicht abwegig. Man ist ständig von Verrückten umgeben und es könnte jedem passieren.
Das Buch hat zwar aus meiner Sicht ein paar kleine Verbesserungen nötig, was der Spannung allerdings nichts abverlangt. Die Protagonisten sind ganz nett und die Szenen recht detailliert ausgearbeitet. Mich würde es freuen mehr von Vanessa Heintz zu lesen, um zu sehen wie sich ihr Schreibstil entwickelt. Das Buch hat mir sehr gut gefallen.

Alle Rezensionen und weitere findest du hier. Jetzt hoffe ich, dass du ganz neugierig bist und dich auch gleich auf Leere Realität stürzt. 😉

Du bist zufällig bei der Buchwoche gelandet und weißt gar nicht recht, was das ist? Dann kommt hier eine kleine Erklärung. 🙂

So laufen die Buchwochen ab: Jede Woche wird ein Buch im Verlag ausgesucht, das in vier Beiträgen näher beleuchtet wird.

Der Ablauf sieht so aus:

  1. Vorstellung des Buches (Montag)
  2. Rezensionen zum Buch (Mittwoch)
  3. Lieblingsstellen und Vorstellung des Taschenbuchs bzw. E-Books (Freitag)
  4. Fun Facts zum Buch (Sonntag)

Deshalb: Schau immer wieder hier auf dem Blog vorbei oder auf unseren Social Media – Kanälen, auf denen wir natürlich auch jeden neuen Blogpost ankündigen. 🙂

Wir schicken die liebsten Grüße,

Kristin und der