Willkommen bei unserem Verlag!
Free Call

Herzlich Willkommen zum zweiten Beitrag der Buchwoche mit Kristin Schöllkopfs Thriller GER(a)ECHT.

 

Rezensionen sind wundervolle Wege, um eine Verbindung zwischen dem Autor und dem Leser zu schaffen. Dabei geht es nicht darum, Autoren zu belehren oder Vorschläge zu machen. Denn in einer guten Besprechung geht es darum nicht: Es geht um die Besonderheiten an einem Werk, die ein anderer Leser auch lieben würde und wieso. Natürlich lese ich Rezensionen trotzdem gern und freue mich immer, wenn jemand Spaß beim Lesen eines meiner Bücher hatte. Heute habe ich drei Rezensionen ausgesucht, die mich sehr berührt haben. Viel Spaß beim Lesen! 🙂

Krischblüte schreibt:

Mehrere junge Frauen verschwinden in Monas Stadt und tauchen an einem bestimmten Ort wieder auf. Sie sind nackt und wurden misshandelt – nicht alle haben die Torturen überlebt. Nur Monas ältere Schwester konnte dem Entführer aus eigener Kraft entkommen – doch seit sie zurück ist, liegt sie im Koma. Die Ungewissheit, ob sie je wieder erwachen oder der Entführer für seine Taten zur Rechenschaft gezogen wird, nagt an Mona. Ihr Freund Simon, den sie kurz nach dem Verschwinden ihrer Schwester kennengelernt hat, versucht ihr beizustehen und spendet ihr Trost. Aber dann ist da noch der Polizist Florian, der mehr Nähe zu Mona sucht, als ihm eigentlich zusteht. Will Mona Florians Interesse nur ausnutzen, um die Ermittlungen voranzutreiben, oder hegt sie doch auch Gefühle für ihn?

Im Verlauf der Geschichte wird klar, dass die Entführungen irgendwie zusammenhängen. Mona überlegt, den Köder zu spielen, um den Entführer anzulocken, aber dann wird sie in einen Unfall verwickelt. In all dem Elend, dass ihr und ihrer Familie widerfahren ist, findet sie heraus, wie sich wahre Liebe und Geborgenheit anfühlt.

Kristin Schöllkopf hat einen angenehmen, gut ausgefeilten Schreibstil, den ich gerne gelesen habe. Kurz hat sie mich mit ihren Andeutungen in die Irre geführt, was ich als tollen Schachzug empfinde! Die Geschichte ist vorwiegend aus Monas Sicht geschrieben, aber auch andere Personen geben ihre Gedanken preis. So auch der Entführer.

Ich freue mich darauf, mehr von Kristin Schöllkopf zu lesen!

Andrusch Werner hat ein paar wunderbare Zeilen hinterlassen:

… an Fitzeks Thron 😉
Ein (a)echt guter Auftakt! Mein ganzer Kindle fröstelt!
Ich hoffe, es ist nicht deine Brille auf dem Cover, Krisi!
Go girl, go!

Als letztes möchte ich die Besprechung von kaorivhades teilen, die so viel Lust auf mein Buch macht, wie ich finde:

Stell dir vor, du bist jemandem ausgeliefert, der alle deine dunkelsten Geheimnisse kennt. Wie würdest du reagieren? Und du bist nicht der Einzige. GER(a)ECHT hat mich etwas an SAW erinnert. Vier Menschen werden verschleppt und gewaltsam an einem Ort gefangen gehalten. Sie sollen ihre Taten gestehen und werden dann freigelassen. So viel zur Theorie. Werden sie sich vor Fremden entblößen? Wie weit werden sie gehen, um ihr eigenes Leben zu retten?
Ein spannender Thriller mit einem absolut spektakulären Ende, das ich so nicht erwartet hätte.

Alle Rezensionen und weitere findest du hier. Jetzt hoffe ich, dass du ganz neugierig bist und dich auch gleich auf GER(a)ECHT stürzt. 😉

Du bist zufällig bei der Buchwoche gelandet und weißt gar nicht recht, was das ist? Dann kommt hier eine kleine Erklärung. 🙂

So laufen die Buchwochen ab: Jede Woche wird ein Buch im Verlag ausgesucht, das in vier Beiträgen näher beleuchtet wird.

Der Ablauf sieht so aus:

  1. Vorstellung des Buches (Montag)
  2. Rezensionen zum Buch (Mittwoch)
  3. Lieblingsstellen und Vorstellung des Taschenbuchs bzw. E-Books (Freitag)
  4. Fun Facts zum Buch (Sonntag)

Deshalb: Schau immer wieder hier auf dem Blog vorbei oder auf unseren Social Media – Kanälen, auf denen wir natürlich auch jeden neuen Blogpost ankündigen. 🙂

Wir schicken die liebsten Grüße,

Kristin und der

Fax: info@rabenwald.de
AdresseSaarbrücker Straße 220
66125 Saarbrücken