Willkommen bei unserem Verlag!
Free Call

 

Herzlich Willkommen zum vierten und letzten Beitrag der Buchwoche mit Vanessa Heintz´ Thriller

Im Regen verbrannt.

 

Heute treffe ich dich zum letzten Mal, um über Vanessa Heintz´ Roman Im Regen verbrannt zu sprechen.

Die wundervolle Vanessa hat mir ein paar Fragen beantwortet, die ihr wahrscheinlich noch in keinem Interview zuvor gestellt worden sind. Und ich hoffe, dass du jetzt viel Spaß beim Lesen dieser Fun Facts hast.

1. Was durfte beim Schreiben nicht fehlen – Kaffee, Schokolade oder eine andere Leckerei?
In der Geschichte wird jede Menge Scotch getrunken und das ist kein Zufall. Ich habe fast ausschließlich nachts geschrieben und da war auch mal das ein oder andere Gläschen (zwecks Recherche natürlich) dabei 😉
2. Was war das lustigste Erlebnis rund um „Im Regen verbrannt“?
Womöglich die Entstehung des Titels selbst. Damals suchten wir einen Titel für einen Roman, den die Figur in dem Computerspiel „Die Sims“ gerade schrieb, um ihre Kreativität zu steigern. Die Begriffe in den Titeln wurden immer gegensätzlicher und irgendwann fiel auch die Idee „Im Regen verbrannt“. Tatsächlich ging dieser Titel mir nicht mehr aus dem Kopf, weil er einfach perfekt zu dem Thriller passte, den ich gerade in Realität schrieb.
3. Musstest du beim Schreiben von Szenen auch lachen?
Das Buch ist voller Emotionen. Lachen musste ich immer, wenn die Charaktere so gar nicht das machen wollten, was ich mir in meinem Autorenkopf ausgedacht hatte. Ich mag zum Beispiel die kleinen Wortduelle zwischen Liliana und Merlin, die nie geplant waren.
4. Was würdest du sagen, welcher deiner Charaktere aus dem Roman hat den besten Humor?
Ich glaube, dass Liliana ihren derben Humor wie ein Schutzschild vor sich trägt, aber diese Eigenschaft führt auch sicherlich dazu, dass sie für den ein oder anderen Lacher sorgt.
5. Würdest du deine Charaktere einmal zu dir nach Hause einladen – oder lieber nicht?
Meine Charaktere sind meine Familie. Jetzt weiß jeder wie ein Familientreffen meistens abläuft und ja, es würde ein totales Chaos werden. Aber ich möchte keinen meiner Charaktere missen, denn jeder für sich verkörpert menschliche Eigenschaften, Gedanken und Emotionen, die gehört werden wollen. Ein gemeinsames Kaffeekränzchen würde ich mir daher nicht entgehen lassen.
6. Woran schreibst du gerade?
Zurzeit arbeite ich eher an Büchern, die nicht zum Bereich der Belletristik gehören. Ich würde mich jedoch freuen, zwei Thriller-Projekte gemeinsam mit einer befreundeten Autorin abschließen zu können. Kernthemen sind „Liebe bis zur Besessenheit“ im ersten Thriller sowie das Stockholm-Syndrom, das zentrales Thema der zweiten Geschichte ist, die auf ihren Abschluss wartet.

Ich hoffe, dass dir dieser schöne Blick auf ein wirklich außergewöhnliches Buch gefalllen hat. Schau hier vorbei, um das Buch zu erwerben.

Ich möchte mich ganz herzlich bei Vanessa bedanken, dass ich mich in dieser Woche ihrem Thriller voll und ganz widmen durfte. Es ist nicht selbstverständlich, so eine liebe Kollegin im Verlag zu haben, weswegen ich ihr wirklich von Herzen danken möchte.

Morgen – am Montag, den 08. Juni – geht es schon weiter mit dem nächsten Buch im Rabenwald und zwar Szimms` Laborratten von Anna Gasthauser. 🙂

Du bist zufällig bei der Buchwoche gelandet und weißt gar nicht recht, was das ist? Dann kommt hier eine kleine Erklärung. 🙂

So laufen die Buchwochen ab: Jede Woche wird ein Buch im Verlag ausgesucht, das in vier Beiträgen näher beleuchtet wird.

Der Ablauf sieht so aus:

  1. Vorstellung des Buches (Montag)
  2. Rezensionen zum Buch (Mittwoch)
  3. Lieblingsstellen und Vorstellung des Taschenbuchs bzw. E-Books (Freitag)
  4. Fun Facts zum Buch (Sonntag)

Deshalb: Schau immer wieder hier auf dem Blog vorbei oder auf unseren Social Media – Kanälen, auf denen wir natürlich auch jeden neuen Blogpost ankündigen. 🙂

Wir schicken die liebsten Grüße,

Kristin und der