Willkommen bei unserem Verlag!
Free Call

 

Herzlich Willkommen zum vierten und letzten Beitrag der Buchwoche mit Martina Berscheids Roman

Das Echo unseres Schweigens.

 

Heute treffe ich dich zum letzten Mal, um über Martina Berscheids Roman Das Echo unseres Schweigens zu sprechen. Für mich ist dieses Buch nicht nur emotional, sondern vor allem auch ein Buch über das Leben. Wie es so spielt, was verschiedene Entwicklungen auslösen können und wie wichtig Kommunikation ist – in egal welcher Beziehung.

Die wundervolle Martina hat mir ein paar Fragen beantwortet, die ihr wahrscheinlich noch in keinem Interview zuvor gestellt worden sind. Und ich hoffe, dass du jetzt viel Spaß beim Lesen dieser Fun Facts hast.

1. Was durfte beim Schreiben nicht fehlen – Kaffee, Schokolade oder eine andere Leckerei?
Das Essen habe ich, wenn ich im Schreibrausch war, ehrlich gesagt oft vergessen 🙂 . 
Aber eine gute Tasse Tee hat selten gefehlt, bevorzugt Ingwer Lemon wie Tom, einer meiner drei Protagonisten.

2. Was war das lustigste Erlebnis rund um Das Echo unseres Schweigens?
In dem Roman spielt ja ein Haus mit einem großen Garten voller Rosen eine entscheidende Rolle. Ich habe mich dadurch auch viel mit Rosen beschäftigt – und selbst eine regelrechte Leidenschaft dafür entwickelt. Erheitert hat mich das Augenrollen meiner Familie und ihr „Nicht schon wieder!“, wenn ich es nicht lassen konnte, Kataloge zu wälzen und es kaum schaffte, an Gartenmärkten vorbeizufahren.

3. Musstest du beim Schreiben von Szenen auch lachen?
Also schmunzeln manchmal schon. Über den so akkuraten Henning in einer Szene, in der er im Halbdunkel wahllos Kleider aus einem Umzugskarton zieht und nur Sachen erwischt, die überhaupt nicht zusammenpassen – ausgerechnet er, der sich sonst korrekt im Anzug kleidet. Das hab ich mir bildlich vorgestellt.
Oder über eine Nebenfigur, einen von Toms Auftraggebern, der ein oberflächlicher, auf Außenwirkung bedachter Typ ohne Geschmack ist, auch über ihn musste ich beim Schreiben lächeln.

4. Was würdest du sagen, welcher deiner Charaktere aus dem Roman hat den besten Humor?
Oh, das ist schwierig. Henning auf keinen Fall 🙂 .
Ich denke, Tom.

5. Würdest du deine Charaktere einmal zu dir nach Hause einladen – oder lieber nicht?
In jedem Fall – zum Tee. Ich mag sie alle drei, sie sind mir ans Herz gewachsen und ich war wirklich traurig, mich nach dem Schreiben von ihnen zu verabschieden.

6. Woran schreibst du gerade?
Momentan arbeite ich an einem Erzählband, da geht es wieder viel um unterschiedlichste Beziehungen, das interessiert mich einfach. Außerdem habe ich einen neuen Roman geplottet, leider konnte ich die geplante Recherchereise Corona-bedingt nicht machen. Und dann gibt es noch ein weiteres Projekt, zu dem ich aber noch nichts verrate 🙂 .

Ich hoffe, dass dir dieser schöne Blick auf ein wirklich außergewöhnliches Buch gefalllen hat. Schau hier vorbei, um das Buch zu erwerben.

Ich möchte mich ganz herzlich bei Martina Berscheid bedanken, dass ich mich in dieser Woche ihrem Roman voll und ganz widmen durfte. Es ist nicht selbstverständlich, so eine liebe Kollegin im Verlag zu haben, weswegen ich ihr wirklich von Herzen danken möchte.

Morgen – am Montag, den 18. Mai – geht es schon weiter mit dem nächsten Buch im Rabenwald und zwar Die Seelensterne von Susanne Ertl. Warum ich zu dieser Buchreihe eine ganz besondere Beziehung habe, erfährst du ab kommender Woche.

Du bist zufällig bei der Buchwoche gelandet und weißt gar nicht recht, was das ist? Dann kommt hier eine kleine Erklärung. 🙂

So laufen die Buchwochen ab: Jede Woche wird ein Buch im Verlag ausgesucht, das in vier Beiträgen näher beleuchtet wird.

Der Ablauf sieht so aus:

  1. Vorstellung des Buches (Montag)
  2. Rezensionen zum Buch (Mittwoch)
  3. Lieblingsstellen und Vorstellung des Taschenbuchs bzw. E-Books (Freitag)
  4. Fun Facts zum Buch (Sonntag)

Deshalb: Schau immer wieder hier auf dem Blog vorbei oder auf unseren Social Media – Kanälen, auf denen wir natürlich auch jeden neuen Blogpost ankündigen. 🙂

Wir schicken die liebsten Grüße,

Kristin und der

Zum ersten Beitrag der Buchwoche kommst du hier.

Zum zweiten Beitrag hier. Der dritte Beitrag ist hier zu finden.

Fax: info@rabenwald.de
AdresseSaarbrücker Straße 220
66125 Saarbrücken