Willkommen bei unserem Verlag!
Free Call

Far away, so close

 Warum die Seelensterne in uns allen sind

Ganze Universen neu schaffen – und dabei dennoch den Protagonisten so viel Identifikationspotenzial mitzugeben, dass Leser diese Welt als etwas ganz anderes empfinden. Gleichzeitig aber auch als etwas, das ihnen ganz nahe ist: Genau das ist das Faszinierende an perfekter Fantasy. Und dieser Spagat gelingt der Wahl-Wienerin Susanne Ertl mit ihrer „Seelenstern“-Reihe auf beeindruckende Weise. Der vierte abschließende Band erscheint Ende März im Rabenwald Verlag.

Die erzählerische Krone der Seelensterne

In jedem Band von Susanne Ertls Reihe steht ein anderer Protagonist im Fokus, doch diese spannende Konzeption steht einem durchgängig hohen Lesevergnügen nicht im Wege. Die Seelensterne-Welt, die die österreichische Autorin kreiert hat, verfügt über eine Vielzahl an charmanten, originellen und signifikanten Settings, Nebenfiguren und Elementen, die einen unwiderstehlichen Lesesuchtfaktor über alle drei bisher erschienen Bände ausüben. Diesem Anspruch wird die Autorin auch in ihrem abschließenden vierten Band mehr als gerecht und setzt ihrer Tetralogie eine glänzende erzählerische Krone auf, die natürlich Enttäuschung über das – voraussichtliche – Ende des Seelensterne-Universums entfacht, die aber genauso sicher all ihre Fans begeistert. Dieser vierte Band beweist einmal mehr, über welche große Substanz die Autorin in ihrer literarischen Fertigkeiten verfügt und wie detailverliebt sie ihre Welt von Beginn an entworfen hat. Ganz ehrlich: Fantasy-Fans wissen in aller Regel über den ein oder anderen schwächeren Zwischenband von Trilogien zu berichten oder einem uninspirierten Schluss. Nicht so bei Susanne Ertl. Die Vielfalt ihrer Sujets, die facettenreiche Ausgestaltung ihrer Charaktere und eine vielschichtige durchaus auch actiongeladene gleichzeitig auch poetisch-dramatische Story: All diese Elemente flicht die Autorin scheinbar mit größtmöglicher Leichtigkeit ein und erschafft ein fulminantes Abschlussszenario.

Das Erfolgsgeheimnis der Seelensterne-Reihe

Cover "Seelenstern" Reihe

Das Erfolgsgeheimnis liegt ganz sicher am genialen, durchaus unüblichen Aufbau der Serie und ihren vielfältigen und unterschiedlichen Charakteren, die mit jedem neuen Band vom Leser aufs Neue für sich erobert werden mussten, die aber auch die empathische und hedonistische Bindung an und in die Seelensterne-Welt potenziert hat. Anders lassen sich die begeisterten Leserstimmen und die große Vorfreude auf den neuen Band nicht erklären.

 

Hinzu kommen die beeindruckende Kreativität der Autorin und ihre reichhaltige Palette an literarischen Mitteln, die es ihr möglich machen, in nur wenigen Sätzen ganze Welten, innere wie äußere zu gestalten und zum Leben zu erwecken.

Im Gegensatz zum Klischee, das viele Science-Fiction-Werke verfolgt, haben auch gelungene und wohldosierte humoristische und ironische Elemente ihren festen Platz, was den Romanen eine tolle Leichtigkeit verleiht ohne dabei die Stringenz, Authentizität und Seriosität ihrer Story zu beschädigen. Tragische und dramatische Elemente finden sich natürlich auch, ebenso wie die großen existenziellen Fragen und die Suche nach dem großen Sinn und dem, was die Seelensterne-Welt und damit auch unsere Welt im Innersten zusammenhält.

Perfekte literarische Choreographie

Susanne Ertls Seelensterne-Welt liefert eine perfekt choreographierte und mit einer Vielzahl an originellen Charakteren ausgestaltete Projektionsfläche, auf der sie die ganz großen Fragen menschlichen Zusammenlebens, der Frage von „Was ist gut?“, „Was ist böse?“ diskutiert und literarisch stringent und dabei immer wieder überraschend und inspirierend durchspielt. Die einzig-gültige Antwort kann und will Susanne Ertl in ihren Romanen natürlich nicht geben. Und dennoch – oder gerade deshalb – zeigen ihre Bücher, über welche durchdringende Kraft die Poesie verfügt, wie weit Literatur tatsächlich in reales Leben hineinreichen kann. Dass sich die Autorin in ihren nächsten literarischen Projekten anderen Genres zuwenden möchte, ist auf der einen Seite sehr schade – aber gerade das hier nicht mehr nur aufblitzende literarischen Potenzial wecken die Vorfreude auf alles, was dann noch auf uns Leser zukommt.

Link zu Amazon

Fax: info@rabenwald.de
AdresseSaarbrücker Straße 220
66125 Saarbrücken